http://www.bild.de/regional/nuernberg/obdachlos/neue-wohnbox-fuer-obdachlose-53940140.bild.html

Die erste in Bayern  Mini-Wohnbox für Obdachlose

 
Klo, Waschbecken, Schlaf- und Kochmöglichkeit – alles, was man zum Leben braucht, auf 3,2 QuadratmeternFoto: Karina Palzer

Nürn­berg – Es ist klein, aber sein! Klaus Bill­mey­er (55) bekam vom Ver­ein „Litt­le Home“ ein Mi­ni-Haus.

Es ist die erste Wohn­box in Bay­ern. In Köln und Ber­lin läuft das Pro­jekt be­reits. Ver­eins-Ziel: den so­zia­len Woh­nungs­bau för­dern. In Nürn­berg sol­len es noch mehr Häus­chen wer­den – für Ob­dach­lo­se, die sich re­so­zia­li­sie­ren wol­len.

 
Klaus Billmeyer hat wieder ein eigenes Dach über dem KopfFoto: Karina Palzer

An­dre­as Fiek (41) von „Litt­le Home“: „Pro Stand­ort wer­den es zwei bis vier Häu­ser. Es soll aber kei­nen Cam­ping­cha­rak­ter be­kom­men.“

Das Pro­jekt fi­nan­ziert sich über Spen­den. IBAN: DE96 3705 0198 1933 6044 47, BIC: COLS­DE33XXX, Be­treff „Nürn­berg“.